Geschichtliche Zeitachse

Wie alles begann

  • Zwei nebeneinander liegende historische Objekte werden als Nationaldenkmal geschützt:
    • Im August 2007: die „Groussgasmaschinn“, der weltweit größte Verbrennungsmotor  
    • Im November 2018: das Gasmotoren Maschinenhaus aus dem Jahre 1905
  • Für das Science Center bilden diese zwei Nationaldenkmäler die historischen Säulen der wissenschaftlichen und technischen Entwicklung des Landes in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts .
  • Oktober 2007

    Gründung des gemeinnützigen Vereines “Groussgasmaschinn”, später in Luxembourg Science Center (Groussgasmaschinn) umbenannt
  • April 2011

    Gründung von GGM11, eine Gesellschaft die die Schöpfung des Science Centers finanzierte und die Konzeptentwicklung leitet
  • Mai 2011

    Demontage zur Verwahrung der ursprünglichen Dieselmotoren des Senders Radio Luxemburg in Junglinster
  • Februar 2012

    Beginn der Sanierungsarbeiten an der Groussgasmaschinn.
  • Entwicklung des Science Center Konzepts durch Analyse von mehr als 70 Science Centers weltweit und “best practices” -Analyse was zur Durchführung eines spezifischen Programms zur wissenschaftlichen und technologischen Förderung und Sensibilisierung junger Menschen in ihrer Berufsorientierung und der breiten Öffentlichkeit generell.
  • Mai 2016

    Start der Restaurationsarbeiten des “Léierbud” Gebäudes, die erste Stufe des Aufbaus des Science Center
  • März 2017

    Inoffizielle Eröffnung des Science Center (Zu Beginn nur für Schulen)
  • 4 Oktober 2017

    Offizielle Eröffnung des Luxembourg Science Centers für das Publikum, Grundschulen, Mittel- und Hochschulen
  • Juni 2018

    Gründung von ESERO Luxemburg, unterstützt durch ESA, der Europäischen Weltraumorganisation, des Wirtschaftsministerium und des Unterrichtsministerium. ESERO Luxemburgs Zielsetzung ist die Erhöhung MINT-Bewusstseins in Lehrer und Studenten.
  • September 2019

    Offizieller Start des Berufsentdeckung Programmes